Startseite
Gründung
News 09.02.2016
Geschichte Ruandas
Presse
Horst Köhler
Fotos Waisenkinder
Fotoalben
Projekt Ziege 2006
Linksammlung
Reiseberichte
Kontostand
Kontakt
Gästebuch
Diashow



Projekt Ziege 2006

 

Helfen Sie Schwester Milgitha mit dem Kauf einer Ziege

 

 

Nach unserem letzten Besuch in Ruanda hat uns Schwester Milgitha von ihrem neuen Projekt in Ruanda erzählt und um Hilfe gebeten. Sie hat in Ruanda vorerst ca. 300 Ziegen bestellt. Eine gute Ziege kostet dort ca. 35-45 Euro. Die Kosten für dieses Projekt müssen durch Spenden zusammen gebracht werden. Die Ziegen sollen dann ausschließlich an alleinstehende Mädchen, Frauen und Witwen, die Waisenkinder betreuen oder aufnehmen, verteilt werden. Die Zuteilung der Ziegen beginnt mit der Abgabe einer Erklärung, die die neue Besitzerin der Ziege dazu verpflichtet, ihr Tier in einem Stall unterzubringen, zu verpflegen und die erstgeborenen Zicklein wieder an Schwester Milgitha zurück zu geben. Die jungen weiblichen Tiere werden dann von ihr wieder an die nächste Frau weitergegeben. Eine Ziege kann 2 Zicklein im Jahr zur Welt bringen. Nach der Abgabe von 4 neugeborenen weiblichen Zicklein geht die zugeteilte erwachsene Ziege dann in das Eigentum der Frau über, die sich so zur eigenen Milch und Fleischversorgung relativ schnell eine kleine eigene Herde aufbauen kann. Eine Ziege gibt zwar nur ½ Liter Milch pro Tag, dennoch reicht das, um einem neugeborenen Kind das Überleben wesentlich zu erleichtern. Viele Neugeborene werden schon nach einem Jahr abgestillt, damit das nächste neugeborene Kind wieder gestillt werden kann. Diese plötzliche Umstellung auf normale Kost (Babynahrung wie wir sie kennen ist für die normal ruandesische Mutter nicht erschwinglich) führt oft zur Schwächung und Erkrankung der Kinder, in vielen Fällen auch zum Tod. In Ruanda sagt man, das Kleine tötet das Große. Statistisch gesehen bekommt die ruandesische Frau 9 Kinder, 4 davon sterben frühzeitig. Das Startkapital  für die ersten Ziegen dürfte laut Schwester Milgitha zunächst bei ca. 5000 - 6000 Euro liegen. Dieser Betrag ist erforderlich, um das ganze Projekt zu starten, danach dürfte es sich dann am Ende selbst finanzieren und vergrößern. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich dazu entschließen könnten, Schwester Milgitha mit dem Kauf einer Ziege zu unterstützen. Weitere Informationen zum Projekt erteilen Ludger Wissing (Tel. 02561/971511) oder Josef Harpering (02561/7963).

 

 

VB-Gronau-Ahaus e.G, Konto-Nr. 3801 104 710, Bankleitzahl   401 640 24, 

 

BIG: GENODEM1GRN, IBAN: DE60 4016 4024 3801104710

 

    

Das Projekt wurde von Schwester Milgitha bereits gestartet.

 

Bis zum 31.12. 2007wurden 204 Ziegen gespendet. 

Diese Seite wurde automatisch erstellt mit SiteYourSelf von BLmedia!